Kloster auf den Klippen

Kloster auf den Klippen

Auf der Insel „Skellig Michael“ thront das am schwersten zugängliche Kloster Irlands. Im Mittelalter lebten die Mönche hier einsam in 180 Meter Höhe. Fischer verdienen sich heute Geld mit der atemberaubenden Überfahrt zur 12 Kilometer entfernten Insel.

Kilometerlange Sandstrände

Kilometerlange Sandstrände

Die berühmte Rundstraße „Ring Of Kerry“ führt immer wieder an endlosen Traumstränden vorbei. Sie wechseln sich mit zerklüfteter Steilküste und malerischen Dörfern ab.

Farbklecks in der Landschaft

Farbklecks in der Landschaft

Eyeries auf der Beara-Halbinsel gilt als buntestes Dorf Irlands. Die Iren lieben das Leben und zeigen es auch. Internationale Filmproduktionen lieben es auch und drehen gerne hier.

Maut für Fußgängerbrücke

Maut für Fußgängerbrücke

Früher existierte an jedem Ende der „Half Penny Bridge“ ein Drehkreuz, wo die Halb-Penny-Münzen einzuwerfen waren. Das ist seit 1919 Vergangenheit und so ist sie heute eines der Wahrzeichen der Hauptstadt Dublin.