USA – Naturwunder im Südwesten

Trailer zur neuen USA-Reiseshow

Wir präsentieren unsere neue Reiseshow im Rahmen der großen Deutschlandtour.

Berge, Plateaus und Canyons im Südwesten

„Monument Valley ist der Ort, wo Gott den Westen erschaffen hat.“ Hollywoodstar John Wayne

2016 feiern die amerikanischen Nationalparks ihren 100. Geburtstag. Zu diesem Jubiläum können Sie jetzt die Naturwunder des Südwesten der USA auf der Leinwand bestaunen. Im Rahmen der 3500 Kilometer langen Reise besuchen Sie viele Landschaften, die auf unserer Welt einzigartig sind. Sie entdecken z.B. das Amphitheater des Bryce Canyon mit seinen tausenden von Türmen und Spitzen oder die roten Tafelberge des Monument Valley, das schon oft Kulisse für berühmte Hollywood-Filme war. Im König der Canyons, dem Grand Canyon, geht es sogar in die Tiefe bis zum tosenden Colorado Fluß…

Mit dem Fahrrad zum Grand Canyon

Roland Kock war tausende Kilometer mit dem Fahrrad zu den Naturwundern im Südwesten der USA unterwegs. Am Grand Canyon ließ er sein Rad zurück und stieg mit der Kamera 1400 Meter bis zum Grund des Schlucht hinab…

Mit dem Jeep durchs Monument Valley

Mit Leroy, einem Navajo-Indianer, geht es zum Sonnenaufgang durch das Monument Valley. Das Tal gehört zum Navajo Tribal Park und wird von Indianern verwaltet.

goosenecks

Im Goosenecks State Park…

windet sich der San Juan River durch die gigantische Schlucht. Millionen Jahre hat er gebraucht, um sich 350 Meter tief in den Fels zu schneiden.

Auf der Route 66

Auf der „Mutter aller Straßen“ geht es durch Arizona. Die Route 66 war fast 4000 Kilometer lang und führte quer durch die USA. Heute führt sie zum Teil durch verlassene Orte, deren Lebensader sie früher war.